user_mobilelogo

Maserati MC20

Image

MC20:  Der  Name,  der  den  Beginn  einer  neuen  Ära  einläuten  wird.

Mit dem neuen MC20 kehrt Maserati in die Welt des Motorsports zurück.

Der MC20 wird im Werk in Modena produziert. Er wird künftig auch für die Montage eines elektrischen Antriebsstrangs gerüstet sein. 

Der Name MC20 unterstreicht die sportlichen Qualitäten des neuen Modells: MC ist die Abkürzung für Maserati Corse (Rennsport). Die Zahl 20 bezieht sich auf 2020 – das Jahr, in dem eine neue Ära in der über 100-jährigen Geschichte von Maserati beginnt.

Auch der allererste Rennwagen mit dem Dreizack-Logo trug sein Debütjahr im Namen. Es war der Maserati Tipo 26, der 1926 vorgestellt wurde. Analog dazu wird der MC20 das erste Automobil sein, das in der neuen Ära des Unternehmens entsteht.

Der neue Supersportwagen ist die logische Weiterentwicklung des äusserst erfolgreichen MC12, der im Jahr 2004 nach 37 Jahren Pause die Rückkehr von Maserati in den internationalen Rennsport markierte. Er gewann zwischen 2004 und 2010 insgesamt 22 Rennen (einschliesslich dreier Siege bei den 24 Stunden von Spa-Francorchamps) sowie 14 Titel in Konstrukteurs-, Fahrer- und Teamwertung der FIA GT-Meisterschaft.